Trotz Corona haben wir weiterhin für Sie geöffnet.

Die Gedler Wellengeige

 

Anfang 2016 kam ein Herr aus Füssen in meine Werkstatt und bat mich, seine Geige, welche er kurz davor erworben hatte, zu restaurieren. Zu meinem Erstaunen handelte es sich um eine der selten vorkommenden, aber bekannten Wellengeigen von Johann Anton Gedler, einem Geigenbauer, der ca. 1725 in Würzburg geboren ist und sich dann später in Füssen selbständig machte. Gedler gilt als einer der besten Füssener Meister. Er starb ca. 1790 in Füssen. Gedler fertigte den Umriss, samt den Einlagen, Futterleisten und auch die Zargen wellig an, um den Instrumenten ein einmaliges Aussehen zu geben. Er gab selbst den F-Löchern eine wellige Form, sowie er auch die Schnecke mit kleinen Wellen im Randel wellig schnitzte. Eine Geige in dieser Form herzustellen ist wesentlich aufwendiger, als eine normale Form zu bauen. Diese Wellenform ist weltweit einzigartig und nur von ihm angefertigt worden.

Da ich selbst in Füssen aufgewachsen bin, interessierte es mich sehr die Geige wieder in einen schönen und spielbaren Zustand zu bringen. Die Violine war in einem sehr desolaten Zustand und wurde bestimmt mehrere Jahrzehnte nicht mehr gespielt. Die Restauration dauerte ca. 2 Monate, da viele aufwendige Details ergänzt werden mussten, wie z.B. die wellige Einlage, welche nicht mehr vollständig vorhanden war oder auch ein komplett neuer Hals, Griffbrett, Unter- und Oberklotz, Steg, Stimmstock, Bassbalken usw. angefertigt werden mussten. Die Geige hat nun nach der Restauration einen schönen offenen, warmen und dennoch kräftigen Ton und ist wieder bei Ihrem Eigentümer in Füssen.

LINKS             IMPRESSUM            Datenschutz